Die Grundursachen menschlichen Leids

Das zweite Klesha lautet Asmita, die Ichhaftigkeit/Identifikation
Immer wenn man unglücklich ist, gibt es eine Identifikation mit irgendetwas.

Mit was identifizieren sich die Menschen?

Z. B. mit der Position im Beruf, mit ihrem Körper, ihren Gedanken, mit materiellen Gütern usw.

Wenn Menschen in ihrem Beruf eine bestimmte Position haben, kann ihnen das Ansehen und Macht verleihen. Dadurch beginnen sie sich mit dieser Macht/dem Ansehen oder der Kontrolle, die sie haben, zu identifizieren.

Durch die Identifikaton kann die Versuchung zu Machtmißbrauch und Täuschung von anderen Menschen entstehen.

Inwieweit man selbst identifiziert ist und mit was, kann man ja meist schon daran erkennen, wenn man von anderen Menschen kritisiert wird. Dann wird man plötzlich unglücklich, ärgerlich oder das Selbstbewußtsein geht in die Knie.

Hält sich ein Mensch in einer Machtposition für unfehlbar und wird von einem "Untergebenen" kritisiert, dann kann das für diesen sehr unangenehme Folgen haben.

Durch die Identifikation mit der Macht fehlt es an Respekt und Wertschätzung anderen Menschen gegenüber. Man benutzt Menschen als Objekt für die eigenen Ziele.

In unserer heutigen Zeit läßt sich gut beobachten, wie es durch Machtmißbrauch, Identifikation mit der Macht und Täuschung zu einer gewollten Spaltung der Gesellschaft kommt, wie durch gezielte Falschinformation, Angstmache und der Bombadierung mit immer den gleichen Informationen über die Medien Menschen gezielt getäuscht und ihrer Fähigkeit beraubt werden, objektiv urteilen zu können. Bis schließlich die ganze Gesellschaft sich mit ein- und demselben Thema identifiziert und es zur kollektiven geistigen Dysfunktion kommt. Das ist dann gerade so wie eine Virusinfektion auf geistiger Ebene.

Die Welt ist das, was wir durch unsere kollektiven Handlungen und Gedanken erschaffen haben, das Ergebnis können wir jetzt sehen.

Um von dieser geistigen Virusinfektion wieder geheilt oder gar immun dagegen zu werden, braucht es eine Impfung mit dem heilsamsten Impfstoff der Welt: Dem Gewahrsein - Bewußt-Sein.

Denn, wir sind nicht unser Ego!

Jeder Mensch hat natürlich ein Ego und das ist auch gut so, sonst wäre ja kein Mensch überlebensfähig.

Wenn das Ego jedoch so stark wird, das es den Menschen überall dahin steuert, wo es gerade hin will, kann das sehr gefährlich werden, denn der Mensch ist dann sehr unbewußt. Und sehr unbewußte Menschen können das größte Unheil auf der Erde verursachen. Wenn also eine kollektive Unbewußtheit Unheil verursachen kann, dann kann eine kollektive Bewußtheit zur menschlichen Heilung führen. Sich seiner selbst bewußt zu werden ist der Schlüssel zur natürlichen Authentizität, zu Wahrhaftigkeit, Glück, zu ethisch natürlichem Handeln und zu echter Liebe.

Wenn wir Menschen in unserem natürlichen So-Sein in unserer Mitte ruhen, können wir großen Frieden in uns erfahren und erleben unsere wahre Natur. Das Ego wird still, Heilung kann stattfinden.

In diesem Zustand sind wir fähig die Wahrheit zu begreifen und zu verstehen.

Was können wir also tun, um unser Bewußtsein bzw. Gewahrsein zu schulen? Indem wir z. B. in die Natur gehen, nicht um in der Natur etwas Bestimmtes zu tun, sondern um uns sinnlich mit der Natur zu verbinden, Natur zu er-leben, innere Lebendigkeit zu spüren. Oder unseren Atem, unsere Handlungen zu beobachten - unseren gesamten Alltag achtsam beobachten und den Unterschied spüren.

Yoga in hoher Achtsamkeit mit dem Fokus auf der Atmung läßt uns eine lebendigere Dimension von Praxis erleben.

312 Views
Kommentare
()
Einen neuen Kommentar hinzufügenEine neue Antwort hinzufügen
Ich stimme zu, dass meine Angaben gespeichert und verarbeitet werden dürfen gemäß der Datenschutzerklärung.*
Abbrechen
Antwort abschicken
Kommentar abschicken
Weitere laden

Yoga-Online-Praesenz  - Antonía Devi und Michalis Frank - Weingarts 214, 91358 Kunreuth - Datenschutzerklärung

Yoga-Online-Präsenz [-cartcount]